www.Chinesische-Medizin-Viersen.de

 

 

 

 Kräutertherapie


 

 

                                           

 

                                                                     

 

Was kann ich mir unter einer Chinesischen Kräutertherapie vorstellen ?
 

Die chinesische Kräutertherapie hat ihre Wurzeln in der Küche Chinas, daraus entstand ein sehr ausgefeiltes therapeutisches Handwerk. Es werden vorwiegend pflanzliche Bestandteile (Wurzeln, Rinden, Blüten und Blätter) verwendet, jedoch auch Mineralien und einige Tierprodukte (geschützte Arten aus dem Tier- und Pflanzenreich werden von mir nicht eingesetzt bzw. stammen aus kontrollierten Züchtungen oder Kulturen).
Die große Kunst der Kräutertherapie besteht darin, die Substanzen so zu kombinieren, dass Sie, wie ein Schlüssel zum Schloss, die Dysbalance des Patienten erfassen und wieder zur Balance führen. Hierzu werden die Kräuter auf unterschiedlichste Arten zusammengefügt, um jedem Patienten individuell zu helfen.

 

Bei welchen Beschwerden kann ich mich mit der Chinesische Arzneimitteltherapie behandeln lassen ?

 

Die chinesische Kräutertherapie kann ohne Einschränkung angewendet werden. Akute wie chronische Krankheiten können mit chinesischen Arzneimitteln behandelt werden. Es hängt allerdings von der Schwere und Chronizität der Erkrankung ab, ob und wie schnell chinesische Arzneimittel für den Patienten spürbare Besserung bewirken.

 

Können alle Menschen diese Art der Therapie wählen oder gibt es Ausnahmen ?

 

Chinesische Kräuter können von jedem benutzt werden, auch von Säuglingen, Kindern und alten Menschen. Der Therapeut achtet hier auf die jeweiligen Umstände und passt die Dosierungen und Bestandteile einer Rezeptur entsprechend an.

 

Wie kann ich mir die Behandlung mit chinesischen Kräutern vorstellen ?

 

Die Behandlung durch chinesische Kräuter benötigt eine eingehende Anamnese nach den Kriterien der chinesischen Medizin, hierzu bedarf es, neben dem Gespräch und der körperlichen Untersuchung, auch einer Zungen- und Pulsdiagnose. Anhand dieser Ergebnisse erstelle ich für den Patienten eine Diagnose und einen Behandlungsplan. Kommen chinesische Kräuter im Verlauf der Behandlung zum Einsatz, werden Sie genau unterrichtet wie diese eingenommen werden.

 

Was muss ich mit den Kräutern machen, wie lange muss ich Sie einnehmen ?

 

Die Zubereitung der Kräuter wird von Ihnen zu Hause durchgeführt. Sie werden von mir genau unterrichtet wie die Kräuter zu kochen und einzunehmen sind. Die Darreichungsform ist das Dekokt, das heißt, dass die Kräuter 10 Minuten in Wasser quellen sollten, um danach 30-45 min zu kochen, das hieraus gewonnene Konzentrat ist Ihre Trinkmenge für mehrere Tage. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Kräuter auch in Form von konzentrierten Extrakten, Granulaten, Pulvern, Pillen, Tropfen und zur äußeren Anwendung als Salbe oder Sitzbad anzuwenden. 


Die Dauer der Anwendung hängt ganz von Ihrem Krankheitsmuster ab. Da die chinesische Kräutertherapie bei akuten, wie bei chronischen Erkrankungen eingesetzt werden kann, kann die Therapie von einigen Tagen und Wochen bis hin zu mehreren Monaten und Jahren dauern. Der Patient wird hierbei laufend von mir betreut und die Wirksamkeit der Medizin überprüft und wenn nötig angepasst. 

 

Wie kann ich mich auf die Behandlung vorbereiten ?

 

Vor jeder Behandlung, jedoch besonders vor der Erstbehandlung, sollten Sie keine große Mahlzeit zu sich nehmen, jedoch auch nicht vollkommen hungrig sein. Die letzten 2 Stunden vor der Behandlung sollte auf den Genuss von Kaffee, schwarzen Tee oder Alkohol, stark färbenden Nahrungsmitteln (z.B. Rote Beete, Bonbons) verzichtet werden. Neuerdings kommt das Schaben der Zunge wieder in Mode, bitte verzichten Sie mindestens 48 Stunden auf dieses Ritual. Alle diese Dinge beeinträchtigen eine genaue Zungen- und Pulsdiagnose.

 

Was werde ich während der Therapie bemerken?

 

Eine Verbesserung der Beschwerden ist die gewünschte Reaktion. Da die chinesische Medizin jedoch darauf aus ist Ihren Körper zu regulieren, kann es in einigen Fällen zu Anpassungsreaktionen Ihres Körpers kommen, wie zum Beispiel leichte Darmkrämpfe oder Blähungen. Es kann auch zu vermehrtem Stuhlgang oder Wasserlassen kommen, der jedoch meist gewollt ist. Bei chronischen Erkrankungen kann es auch im Rahmen einer Heilkrise (homöopathisch gesprochen: Erstverschlimmerung) zu einer leichten Verschlimmerung der Symptomatik kommen, wobei dies ein positives Zeichen ist. 

Dauern die Anpassungsreaktionen länger als 48 Stunden an, sollten Sie Kontakt mit mir aufnehmen.

In der Regel verschwinden diese Anpassungsreaktionen nach fortwährender Einnahme des Dekoktes.

 

Wie steht es um die Qualität der Chinesischen Arzneimittel?

 

Die Qualität von chinesischen Kräutern und medizinischen Produkten hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Ich setze ausschließlich geprüftes Material ein. Um diesen Qualitätsstandards zu genügen, hat sich eine Vereinigung der TCM-Apotheken gegründet, von diesen erhalten Sie Ihre hochwertigen kontrollierten Arzneimittel.